KontaktImpressum
  Geschichte > Bischof Otto I. (1112-1158)
StartseiteÜber unsFörderkreisWeitere kirchliche EinrichtungenGeschichte
Kultur am DombergAusstellungenKonzerte
SeminarangebotSeniorenstudiumGOTT.neu.denkenSonstige VeranstaltungenVeröffentlichungenAGB
Das TagungshausTagungsräumeKapellen und "Raum der Stille"Essen und TrinkenFreizeit
aktuelle StellenangeboteAnfahrtLink-Tipps

Bischof Otto gilt als die bedeutendste Gestalt unter den Nachfolgern des heiligen Korbinian auf dem Freisinger Bischofsstuhl. Als Spross des Geschlechts der Babenberger gehörte er dem europäischen Hochadel an.

Als Geschichtsschreiber und theologischer Geschichtsdeuter dagegen erlangte Bischof Otto europäischen Rang. 1143-1146 verfasste er eine Weltchronik: Die "Chronik oder Geschichte der beiden Staaten" reicht von der Erschaffung der Welt bis in seine Gegenwart und schließt mit einem Ausblick auf das Ende der Welt.
Im Mittelpunkt der Darstellung stehen die Geschichte des Reiches und des Kaiserhauses. Bischof Ottos "Chronik" gilt bis heute als Meisterwerk mittelalterlicher Geschichtsschreibung.
Als zweites Werk begann er 1157 eine Darstellung der Taten seines Neffen Friedrich Barbarossa, die wegen seines Todes unvollendet blieb..

zurück